Düsseldorf: Jugendlicher zieht bei Polizeikontrolle Messer

Einsatz in Düsseldorf : Jugendlicher zieht bei Polizeikontrolle Messer

Bei einer Kontrolle durch die Bundespolizei hat ein 16-Jähriger Düsseldorfer am Montag ein Messer gezogen. Er war wegen Fahrens ohne gültiges Ticket kontrolliert worden.

Bei einer Kontrolle durch die Bundespolizei hat ein 16-Jähriger Düsseldorfer am Montag ein Messer gezogen. Der 16-Jährige war gegen 15 Uhr mit der S6 von Oberbilk zum Hauptbahnhof ohne Fahrkarte gefahren. Er gab an, keinen Ausweis dabei zu haben. Beamten der Bundespolizei wollten ihn abtasten. Daraufhin zog der Teenager laut Polizei aus seinem Hosenbund ein Einhandmesser. Die Beamten hätten es ihm abgenommen, ehe er es habe öffnen können. Der 16-Jährige wurde gefesselt und zur Wache gebracht, wo ihn seine Mutter abholte. Wegen des Erschleichens von Leistungen und des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das Einhandmesser stellte die Bundespolizei sicher.

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE