Düsseldorf: Hund entdeckt verweste Frauenleiche in Aaper Wald

Gruselfund in Düsseldorf : Hund entdeckt verweste Frauenleiche in Aaper Wald

Im Aaper Wald in Düsseldorf ist am Donnerstag eine verweste Leiche gefunden worden. Die Hintergründe sind bislang unklar. Die Tote wurde mittlerweile identifiziert.

Ein Hund erschnüffelte am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr die verweste Frauenleiche, wie ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei am Freitag auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte. Die Tote habe schon seit längerer Zeit im dichten Unterholz in der Nähe eines Schotterweges gelegen.

Die Hintergründe des Fundes sind bislang unklar. Nach Polizeiangaben gibt es derzeit keine konkreten Hinweise auf ein Gewaltverbrechen.

In einer nahe der Leiche gefundenen Handtasche habe man indes Hinweise zur Identität entdeckt. Demnach handelt es sich bei der Toten laut Polizeisprecher mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um eine 56-jährige Düsseldorferin, die in einer Einrichtung gelebt und in der Vergangenheit Suizidabsichten geäußert hat.

Die Frau war drogenkrank und seit Anfang April aus der betreuten Einrichtung im Düsseldorfer Süden verschwunden. Die Einrichtung habe das Verschwinden bei der Polizei gemeldet, so der Sprecher.

Für Freitag ist eine rechtsmedizinische Untersuchung geplant. Von der Obduktion erhoffen sich die Ermittler Informationen zur Todesursache.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Leiche in Aaper Wald in Düsseldorf gefunden

(csr/mba)