Düsseldorf-Hellerhof: Geldautomat gesprengt - Täter mit Beute auf der Flucht

Düsseldorf-Hellerhof : Geldautomat gesprengt - Täter mit Beute auf der Flucht

Bewohner in Düsseldorf-Hellerhof wurden am frühen Dienstagmorgen von einem lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Täter hatten einen Geldautomaten gesprengt, sind mit ihrer Beute auf der Flucht.

Die Tat ereignetet sich um 1.45 Uhr an der ehemaligen Sparkassenfiliale an der Carlo-Schmid-Straße. Eine Zeugin beobachtete daraufhin ein Fahrzeug und zwei unbekannte Personen, die kurz darauf mit dem Auto flüchteten.

Die alarmierten Einsatzkräfte fanden am Tatort einen zerstörten Geldautomaten an der Außenwand der ehemaligen Bankfiliale vor. Die Eingangstüren des Vorraumes waren ebenfalls erheblich beschädigt. In weiterem Umkreis lagen Teile des Automaten und eine größere Anzahl an Geldscheinen. Im Vorraum lagen ebenfalls Geldscheine, sowie Teile des Automaten und der Eingangstüren.

Anstatt die Geldscheine nach vorne auf die Straße zu befördern, hatte der Automat einen Großteil seines Inhalts nach hinten in den Vorraum des Geldinstituts entleert. Daraufhin versuchten die Täter über die Eingangstüren in den Vorraum einzudringen, um an die dort befindlichen Geldnoten zu gelangen.

Die Täter waren dann, vermutlich in einem Audi, mit einem Teil ihrer Beute in unbekannte Richtung geflüchtet. Die Polizei fragt nun:

  • Wer kann weitere Hinweise auf das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs geben?
  • Wer kann Angaben zum weiteren Fluchtweg der Täter, deren Identität oder Aufenthaltsort geben?

Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Düsseldorf unter der Rufnummer 0211 8700.

Eine Düsseldorferin, die zur Tatzeit um kurz vor zwei Uhr versuchte, den Notruf der Polizei zu erreichen, hatte damit keinen Erfolg. Nach ihrer Aussage hätte es mehrfach geklingelt und nach einiger Zeit sei dann das Besetztzeichen gekommen. Sie habe es bis kurz nach zwei Uhr mehrfach versucht, weil sie in ihrer Nachbarschaft in Gerresheim verdächtige Geräusche gehört hatte.

Ein Polizeisprecher sagte, das könne mit der Geldautomatensprengung zusammenhängen. Zu der Zeit seien sehr viele Notrufe aus Hellerhof eingegangen. Das könnte zu einer kurzzeitigen Überlastung des Notrufs geführt haben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Geldautomat in Düsseldorf-Hellerhof gesprengt

(csr)
Mehr von RP ONLINE