Düsseldorf-Hassels: Versuchter Totschlag nach Streit unter Mitbewohnern

Mordkommission eingerichtet: Streit unter Mitbewohnern in Düsseldorf eskaliert

Am Sonntag ist ein 29-Jähriger in Düsseldorf nach einem Streit mit einem Messer schwer verletzt worden. Sein Mitbewohner wurde festgenommen, eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Nach Angaben der Polizei wurden die Beamten gegen 20 Uhr zu einem Hochhaus an der Potsdamer Straße gerufen. Dort hatten zwei 29 und 51 Jahre alte Männer gestritten. Als der Streit eskalierte, soll der 51-Jährige mit einem Messer auf seinen Kontrahenten eingestochen haben. Der 29 Jahre alte Mann wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht.

Den Tatverdächtigen nahmen die Beamten in der Wohnung widerstandslos fest. Er soll am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden.

  • Mönchengladbach : Mann verletzt Frau bei Streit mit Messer
  • Zwei Festnahmen in Oberhausen : 21-Jähriger bei Streit mit Messer verletzt

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf bewertet die Tat als versuchten Totschlag. Eine Mordkommission befasst sich mit dem Fall.

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE