Düsseldorf-Golzheim: Feuerwehr rettet Dackel aus verrauchter Wohnung

Einsatz in Düsseldorf-Golzheim : Feuerwehr rettet Rauhaardackel aus verrauchter Wohnung

Bei einem Balkonbrand im Düsseldorfer Stadtteil Golzheim hat die Feuerwehr einen Hund gerettet. Zuvor musste sie sich gewaltsam den Weg zum Einsatzort bahnen.

Am frühen Dienstagnachmittag hat es in Golzheim gebrannt. Gegen 13.10 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus in der Friedrich-Lau-Straße gerufen. Dort brannte ein Balkon. Nachbarn hatten darauf hingewiesen, dass sich die Mieterin und ihr Hund möglicherweise noch in der Wohnung befänden. Die Feuerwehr hatte es jedoch wegen mehrerer unachtsam geparkter Fahrzeuge schwer, an den Einsatzort zu kommen, und musste zudem einen Sandsteinpoller hundert Meter vor dem Haus aus dem Boden brechen, um die Drehleiter zu platzieren.

Anschließend brachen die Feuerwehrleute die Tür im fünften Stock auf und fanden im am wenigsten verrauchten Teil der Wohnung den Rauhhaardackel, der sich instinktiv dorthin verkrochen hatte. Die Mieterin traf später ein, sie hatte die Wohnung verlassen. Die Feuerwehr löschte eine Couch und weitere Möbel auf dem Balkon und entrauchte die Wohnung. Ein Mann hatte vom Nachbarbalkon mit einem Feuerlöscher bereits die ersten Flammen gelöscht. Der Schaden liegt trotzdem bei etwa 10.000 Euro. Die Feuerwehr bedankte sich in einer Mitteilung bei Anwohnern, die die Einsatzkräften in Schutzkleidung mit Mineralwasser versorgten.

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE