EC-Karten entwendet Polizei warnt vor manipulierten Geldautomaten in Düsseldorf

Düsseldorf · In den letzten Tagen kam es in Düsseldorf vermehrt zu Taten, bei denen manipulierte Geldautomaten eine Rolle spielten. Die Polizei warnt vor der neuen Masche.

Fotos: Die schwersten Geldautomaten-Sprengungen in NRW
9 Bilder

Schwere Geldautomaten-Sprengungen in NRW 2024

9 Bilder
Foto: Gianni Gattus

In den letzten Tagen sind in Düsseldorf mehrere Geldautomaten manipuliert worden. Die Polizei warnt vor einer neuen Masche. Laut Mitteilung aus dem Präsidium gaben die Opfer an, dass ihre EC-Karten an den Geldautomaten augenscheinlich eingezogen worden waren. Bei diesen Vorgängen vernahmen die Geschädigten knackende Geräusche, das Display soll eine Störung angezeigt haben: „Dieser Geldautomat ist gleich wieder für Sie servicebereit.“ Die Opfer nahmen deswegen einen geräteveranlassten Karteneinzug an.

Die jeweiligen Karten wurden dann jedoch von unbekannten Tätern aus dem Schlitz gezogen und im Anschluss am selben Geldautomaten oder auch an anderen Örtlichkeiten missbräuchlich eingesetzt. Ob die PIN ausgespäht worden ist, ist Bestandteil der aktuellen Ermittlungen.

Wie die Polizei in NRW​ arbeitet und welche Waffen sie hat
12 Bilder

So arbeitet die Polizei in NRW

12 Bilder
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Die Polizei wendet sich nach einer Reihe von Taten an die Bevölkerung: „Sollten Sie Auffälligkeiten an einem Geldautomaten feststellen, nutzen Sie diesen bitte nicht und informieren die Polizei. Ist Ihre Karte augenscheinlich eingezogen worden und der Automat zeigt eine Störung an, verlassen Sie die Örtlichkeit nicht und wenden Sie sich umgehend (telefonisch) an einen Bankmitarbeiter und/oder an die Polizei.“ Sie rät, wachsam bei Transaktionen zu sein und darauf zu achten, dass niemand die PIN sehen kann.

(anbu)