1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Friedrichstadt: Jugendlicher stößt bei Flucht vor Polizei mit Pkw zusammen

Düsseldorf : Jugendlicher ohne Führerschein baut Unfall im Rheinufertunnel

Ein 17-Jähriger ohne Führerschein war in Düsseldorf-Friedrichstadt mit einem Pkw mit gestohlenen Nummernschildern unterwegs. Seine Flucht vor einer Polizeikontrolle endete an der Wand im Rheinufertunnel.

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit versuchte sich am Donnerstagnachmittag ein Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Auf seiner Flucht kollidierte der 17-jährige Fahrer mit einem unbeteiligten Fahrzeug. Er ist nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins und am Fahrzeug befanden sich gestohlene Kennzeichen.

Um 14.25 Uhr wollten Polizeibeamte einen Mercedes auf der Kruppstraße kontrollieren. Der Fahrer bemerkte die Anhaltezeichen und beschleunigte sein Fahrzeug. Bei seiner Flucht vor der Polizei kollidierte er auf der Corneliusstraße mit dem Dacia einer 56-jährigen Frau. Danach setzte er seine Fahrt zunächst unbeirrt fort und missachtete dabei mehrere rote Ampeln. Im Rheinufertunnel verlor er schließlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die Tunnelwand.

Die Beamten konnten ihn nach kurzer Flucht zu Fuß stellen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 3000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Beamten schrieben eine Strafanzeige und stellten den Pkw sicher.

Während der Sicherung der Unfallspuren durch das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei blieb der Rheinufertunnel zeitweise gesperrt. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen übergab die Polizei den 17-Jährigen in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten. Die Ermittlungen dauern an.

(csr)