Düsseldorf-Friedrichstadt: Feuerwehr rettet Mann aus brennender Wohnung

Einsatz in Düsseldorf-Friedrichstadt : Feuerwehr rettet Mann aus brennender Wohnung

Bei einem Wohnungsbrand in Friedrichstadt konnte die Feuerwehr den Bewohner aus den Flammen retten. Der Mann hatte offenbar versucht, das Feuer zu löschen. Er erlitt eine Rauchvergiftung.

Um 22 Uhr am Freitag erreichte die Feuerwehr Düsseldorf der Notruf über einen Zimmerbrand im zweiten Obergeschoss eines Hauses auf der Pionierstraße. Kurz darauf erreichte die Einsatzkräfte die Meldung, dass sich noch eine Person in der Wohnung befände.

Als die ersten Feuerwehrkräfte an der Pionierstraße eintrafen, war eine Rauchentwicklung aus einem Fenster deutlich sichtbar. Ein Mann befand sich zu diesem Zeitpunkt noch in der Wohnung und wurde durch einen Trupp der Feuerwehr sofort in Sicherheit gebracht. Scheinbar hatte dieser noch bis zum Eintreffen der Feuerwehr selbst Löschversuche unternommen.

Der 70-jährige Mann wurde durch den Notarzt medizinisch versorgt und zur weiteren Versorgung mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Zeitgleich begannen die Löschmaßnahmen der Feuerwehr.

Im Wohnzimmer brannten Möbel, die schnell gelöscht werden konnten. Nach Abschluss der Brandbekämpfung, wurden die Wohnung und Teile des Treppenraumes mit einem Überdrucklüfter vom Rauch befreit. Die angrenzenden Wohnungen wurden auf giftigen Brandrauch kontrolliert.

Nach rund 60 Minuten kehrten die 35 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst auf ihre Wache zurück. Der Sachschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Mann aus brennender Wohnung in Düsseldorf gerettet

(csr)
Mehr von RP ONLINE