Düsseldorf: Freunde von Vermisstem Stefan K. hängen Plakate in die Altstadt

Stefan K. aus Oberhausen: Freunde von Vermisstem hängen Plakate in die Düsseldorfer Altstadt

Das Verschwinden von Stefan K. - es ist und bleibt ein Rätsel. Der Oberhausener wird seit einer Weihnachtsfeier Anfang Dezember in Düsseldorf vermisst. Seine Freunde wollen ihn finden.

Gegen 1.15 Uhr am 3. Dezember, einem Samstag, hatte sich der Kfz-Mechaniker, der in Düsseldorf in der Automobilproduktion arbeitet, nach der Weihnachtsfeier von seinen Arbeitskollegen an der Bolker Straße verabschiedet. Er wollte mit Bus und Bahn nach Hause. Doch seitdem ist der 35-Jährige aus Oberhausen verschwunden.

"Keiner weiß etwas", sagt Thomas Chromik, sein Freund seit der Schulzeit. Er und ein gutes Dutzend Freunde und Kollegen von Stefan K. waren in den vergangenen Tagen in Düsseldorf unterwegs und haben Plakate aufgehängt, im Hafen, an den möglichen S-Bahnstrecken, die Stefan K. gewählt haben könnte, und am Bolker Stern.

Als zurückhaltend und bodenständig beschreibt Chromik Stefan K., "ein solider, ehrlicher Typ". Er sei nicht jede Woche feiern gegangen, eher mal ein Bierchen mit Freunden trinken. Dass K. sich einfach davongemacht haben könnte, glaubt Chromik nicht: "Er hatte einen festen Job, vier Wochen Urlaub im Jahr, hat sich überlegt, ein Haus zu kaufen. Es gab auch keine Beziehung, die in die Brüche gegangen sein könnte. Es gab kein Motiv zu verschwinden."

  • Düsseldorf : Polizei sucht an der ehemaligen Papierfabrik nach Vermisstem
  • Polizei sucht Zeugen : Oberhausener nach Weihnachtsfeier in Düsseldorf verschwunden

Chromik und seine Freunde hoffen, durch die Plakate weitere Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen. Entgegen nehmen diese die Polizeien Oberhausen (Tel. 0208 8260) oder Düsseldorf (Tel. 8700).

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes haben wir ein Foto des Vermissten und eine Personenbeschreibung veröffentlicht. Mittlerweile wurde Stefan K. tot in den Niederlanden geborgen. Wir haben das Foto und die Beschreibung deshalb gelöscht.

(hpaw)