1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf: Feuerwehr befreit Kleinkind und Hund aus Auto

Aus Versehen eingeschlossen : Feuerwehr Düsseldorf befreit Kleinkind und Hund aus Auto

Die Türen des geparkten Autos hatten sich verriegelt und ein kleines Mädchen und einen Schäferhund in der Hitze eingeschlossen. Die Feuerwehrleute schafften es mit Geschick, beide aus dem Wagen zu befreien.

Ein 13 Monate altes Kind und ein Hund sind am Donnerstagnachmittag in Düsseldorf von der Feuerwehr aus einem Auto befreit worden. Die Eltern hatten den Wagen an der Düsseldorfer Straße im Stadtteil Oberkassel geparkt. Als sie ausgestiegen waren, schlossen sie kurz die Türen, um Fahrradfahrern Platz zu machen. Obwohl sich beide Fahrzeugschlüssel im Inneren des Autos befanden, verriegelten die Türen und das 13-monatige Mädchen sowie der Schäferhund kamen nicht mehr heraus.

Weil es den Eltern nicht gelang, die Türen selbst zu öffnen, riefen sie die Feuerwehr zur Hilfe – denn die Temperaturen im Inneren des Fahrzeugs stiegen in der Hitze schnell an. Ein Löschfahrzeug und ein Rettungswagen rückten in Oberkassel an.

Die Einsatzkräfte versuchten zunächst erfolglos, mit Keil und Draht die Tür zu öffnen. Indem sie das kleine Seitenfensters auf der Fahrerseite zerstörten, konnte ein Zugang zum Innenraum geschafft werden. Mit einem langen Draht angelten die Einsatzkräfte dann den Schlüssel nach draußen und konnten das Auto öffnen.

Das Mädchen und der Hund blieben unversehrt, der Einsatz war nach 30 Minuten beendet.

(veke)