1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf: Feuer in Recyclingbetrieb in Reisholz gelöscht

Düsseldorf : Feuer in Recyclingbetrieb in Reisholz gelöscht

In einem Recycling-Betrieb in Düsseldorf-Reisholz ist am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Anwohner wurden vor Rauch und Geruchsbelästigung gewarnt. Am Abend gab es dann Entwarnung.

In einem Recycling-Betrieb an der Karl-Hohmann-Straße in Reisholz ist am Dienstagnachmittag um kurz nach 14 Uhr aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. In einer Halle brannten große Mengen Papier. Dadurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Aus diesem Grund hatte die Feuerwehr die Warn-Apps Nina und Katwarn ausgelöst. Die Anwohner in den Stadtteilen Benrath, Reisholz und Hotlhausen wurden vor Geruchsbelästigung und Rauchniederschlag gewarnt. Gegen 16.30 Uhr konnte die Feuerwehr Entwarnung geben. Das Feuer war zu dem Zeitpunkt gelöscht. Die Feuerwehr war mit rund 90 Einsatzkräften vor Ort. Die betroffene Halle wurde mit mehreren Großlüftern vom Rauch befreit.

Feuerwehrsprecher Christopher Schuster teilte per Pressemitteilung mit, dass Papier auf einer Fläche von 100 Quadratmetern brannte, die Halle aber deutlich größer sei. „Daher kommt es aktuell zu der starken Rauchentwicklung.“ Von einer Gesundheitsgefahr für die Bevölkerung ging die Feuerwehr nicht aus.

„Nach fünf Stunden konnten die letzten Glutnester abgelöscht werden. Menschen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden“, berichtete die Feuerwehr. Ein Arbeiter der Firma sei vom Rettungsdienst vor Ort untersucht worden, sei aber unverletzt entlassen worden. Eine Mitarbeiterin des städtischen Umweltamtes begleitet laut Feuerwehr die Löschmaßnahmen vor Ort. Zur Klärung der Brandursache wird die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufnehmen.

(csr)