Einsatzleiter beim Krankenhausbrand in Düsseldorf „Ein bisschen stolz darf man auf diese Leistung schon sein“

Düsseldorf · Den Feuerwehreinsatz am Marienhospital in Düsseldorf hat Carsten Hahn geleitet. Im Gespräch erklärt der Abteilungsleiter Gefahrenabwehr, warum Krankenhausbrände eine besondere Herausforderung sind – und wie der Einsatz genau ablief.

Carsten Hahn leitete den Einsatz am Marienhospital.

Carsten Hahn leitete den Einsatz am Marienhospital.

Foto: Helene Pawlitzki

Ein wenig erschöpft ist Carsten Hahn dann doch, als er gegen 13.30 Uhr in sein Büro bittet. Es war eine lange Nacht. Von 23 bis drei Uhr war die Düsseldorfer Feuerwehr im Einsatz - und zwar in voller Mannstärke. Der 44-Jährige hat nicht nur die Löscharbeiten im Marienhospital koordiniert, sondern auch die Evakuierung der betroffenen Stationen und die Unterbringung sowie Verlegung der Patienten. Der Brand, bei dem ein Mann starb und 19 Personen verletzt wurden, war von einem Patientenzimmer auf Station 2 ausgegangen.