Düsseldorf-Düsseltal Stundenlanger Alarm in der Nacht weckt Anwohner

Update | Düsseldorf · Einige Bewohner in Düsseldorf-Düsseltal dürften in der Nacht zu Mittwoch lange wach in ihren Betten gelegen haben. Grund war ein Alarm, der über Stunden andauerte. Was dahinter steckte.

 Das Goethe-Gymnasium in Düsseltal.

Das Goethe-Gymnasium in Düsseltal.

Foto: Endermann, Andreas (end)

Ab 1 Uhr in der Nacht zu Mittwoch war für viele Anwohner im Düsseldorfer Stadtteil Düsseltal an Schlaf nicht mehr zu denken. Eine Alarmanlage fing an zu schrillen. Das passiert zwar häufiger, aber nicht, dass der penetrante Warnton über Stunden andauert.

War man, so ein Sprecher der Polizei, zuerst von einer Autoalarmanlage ausgegangen, stellte sich dann aber heraus, dass der schrille Ton von einem Einbruchsalarm im dritten Obergeschoss des Goethe-Gymnasiums an der Lindemannstraße stammte.

„Die Kollegen vor Ort konnten aber weder den Hausmeister noch sonst jemanden mit einem Schlüssel für das Gebäude erreichen“, sagte der Sprecher. Daher habe man den Alarm nicht abstellen können, der sich übrigens als Fehlalarm herausstellte.

Ein Feuerwehrsprecher sagte, sie seien von der Polizei um Hilfe gebeten worden. Die Einsatzkräfte hätten die Tür am Schulgebäude geöffnet, dann kehrte ab 3.45 Uhr ebdlich wieder Ruhe im Stadtteil ein. [Hinweis: Zunächst hieß es, es habe sich um einen Alarm der Brandmeldeanlage gehandelt. Das hat der Feuerwehrsprecher aber ausschließen können.]

(csr)