Düsseldorf: Brand von Fritteuse in Studenten-WG - zwei Verletzte

Feuer in Düsseldorf : Fritteuse brennt in Studenten-WG - zwei Bewohner verletzt

Am Montagabend sind bei einem Brand im Düsseldorfer Stadtteil Bilk zwei Menschen verletzt worden. Eine Fritteuse hatte Feuer gefangen.

Am Montagabend gegen 19 Uhr hat es an der Himmelgeister Straße in Düsseldorf-Bilk gebrannt. Bewohner einer Studenten-WG hatten die Feuerwehr alarmiert, weil ihre Fritteuse in der Küche brannte.

Noch bevor die Feuerwehr vor Ort eintraf, hatte ein Bewohner bereits erste Löschversuche unternommen. Dabei verletzte er sich allerdings. Anschließend verließen die drei Männer das Gebäude und brachten sich in Sicherheit.

Die Einsatzkräfte konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Die WG-Bewohner wurden vor Ort untersucht, zwei von ihnen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Einer von ihnen hatte sich bei dem Löschversuch an der Hand verletzt und zu viel Brandrauch eingeatmet, bei dem Zweiten bestand ebenfalls der Verdacht einer Rauchgasvergiftung.

Im Anschluss an die Löscharbeiten wurden weitere Wohnungen im Haus kontrolliert. In einer darüber liegenden Wohnung wurde Rauch festgestellt - dieser konnte rasch beseitigt werden. Die betroffene Wohnung ist nach dem Brand bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar.

Der Einsatz war nach rund einer Stunde beendet. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro.

(mba)