Düsseldorf: Brand im U-Bahnhof Steinstraße - Feuerwehr im Großeinsatz

Großeinsatz der Feuerwehr Düsseldorf : Brand im U-Bahnhof Steinstraße

An der U-Bahn-Haltestelle Steinstraße/Königsallee hat es am Mittwoch gebrannt. Die Folge waren Straßensperrungen und Störungen im U-Bahn-Verkehr.

Wie ein Sprecher der Polizei sagte, waren die Berliner Allee und der Kö-Bogen-Tunnel während des Einsatzes komplett gesperrt.

Auf Gleis 4 des U-Bahnhofs war laut Feuerwehrsprecher ein Brand in einem Technikraum ausgebrochen, ausgelöst durch einen Kurzschluss. Die Ursache ist unklar. Die Feuerwehr wurde gegen 13.45 Uhr alarmiert.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatte ein Mitarbeiter der Rheinbahn das Feuer im zweiten Untergeschoss der Station bereits gelöscht. Er wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Weitere Menschen wurden laut Feuerwehr nicht verletzt. Der U-Bahnverkehr auf der Strecke wurde eingestellt. Nach Wiederaufnahme fuhren die Bahnen zeitweilig fuhren die Bahnen die Haltestelle nicht an. Das Durchfahren des Tunnels durch die Züge habe aber geholfen, den Brandrauch zu entfernen, teilte die Feuerwehr mit.

Da ein Feuer in der U-Bahn gemeldet worden war, hatte die Feuerwehr einen Großeinsatz ausgelöst. Wegen der Rauchentwicklung wurde auch die Station Heinrich-Heine-Alle gesperrt, zudem durch die Polizei für Autos auch der Kö-Bogen-Tunnel, da der Rauch auch dorthin gezogen war.

(csr)
Mehr von RP ONLINE