1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Bilk: Papierpresse in Supermarkt steht in Flammen

Düsseldorf-Bilk : Papierpresse in Supermarkt steht in Flammen

In der Papierpresse eines Discounters in Düsseldorf-Bilk ist ein Feuer ausgebrochen. Die brennende Maschine musste von einem Feuerwehrfahrzeug aus dem Markt herausgezogen werden.

Ein Mitarbeiter eines Lebensmitteldiscounters an der Aachener Straße in Bilk entdeckte am Dienstvormittag Rauch, der aus einer Papierpresse im Lagerbereich des Marktes aufstieg und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Die in Brand geratene Papierpresse musste durch ein Feuerwehrfahrzeug aus dem hinteren Bereich des Marktes herausgezogen werden.

Durch das Ausräumen und Ablöschen des brennenden Papiers konnte der Brand schnell gelöscht werden. Der Rettungsdienst untersuchte vorsorglich zwei Mitarbeitende, welche unverletzt blieben.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, fanden diese im hinteren Bereich des Marktes eine Papierpresse, welche aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten war. Aufgrund einer Brandschutztür, welche den Verkaufsraum vom Lagerraum trennt, bestand für die Besucher und Beschäftigten im Markt keine Gefahr.

Um das Feuer zu löschen, musste die Papierpresse mit einem Feuerwehrfahrzeug aus dem Lagerbereich gezogen werden, sodass die Einsatzkräfte mit ausreichendem Sicherheitsabstand zum Lebensmittelmarkt die Papierpresse ausräumen und die Glutnester ablöschen konnten.

  • Zwei Verletzte : Feuerwehr löscht Brand in Haus am Neusser Markt
  • Großeinsatz der Feuerwehr Neuss : Lokal am Markt nach Brand geschlossen
  • Die Feuerwehr hatte den Brand schnell
    Verdacht auf Brandstiftung in Bonn : Feuerwehr löscht Brand in Asylbewerber-Unterkunft
  • Das  Gebäude ist nach dem Brand
    Brand in Duisburg : Feuerwehr rettet fünf Menschen aus Beecker Haus
  • Spezialkräfte ermittelten den Gefahrenstoff. ⇥Foto: Feuerwehr
    Feuerwehr in Meerbusch : Großeinsatz der Feuerwehr nach Brand
  • Die Impfaktion am Hauptbahnhof wurde abgesagt.
    Orkan „Ignatz“ : Duisburger Feuerwehr fährt 55 Einsätze - Impfaktion abgesagt

Zwei Beschäftigte des Lebensmitteldiscounters standen bei Ausbruch des Feuers in unmittelbarer Nähe zur Papierpresse und atmeten geringe Mengen an Rauch ein. Vorsorglich untersuchten Notfallsanitäter der Feuerwehr beide Beschäftigten auf eine Rauchgasvergiftung. Beide blieben unverletzt und mussten nicht in ein Krankenhaus transportiert werden.

(csr)