Düsseldorf: Betrunkener rast mit 94 Stundenkilometer über die Oberkasseler Brücke

Fast doppelt so schnell wie erlaubt und weit über ein Promille: Betrunkener rast mit 94 Stundenkilometern über die Oberkasseler Brücke

Er wollte offenbar mal probieren, wie schnell man mit einem Carsharing-Smart über die Oberkasseler Brücke fahren kann - von der Polizei angehalten werden wollte er nicht: Ein 23-Jähriger wird jetzt wahrscheinlich seinen Führerschein los.

Die Polizei erwischte den jungen Mann aus Düsseldorf, wie er gegen ein Uhr in der Nacht auf Freitag mit 94 Stundenkilometern über die Oberkasseler Brücke fuhr. Sie versuchten, ihn anzuhalten - der Fahrer habe die Anhaltezeichen missachtet, so die Polizei, und habe stattdessen bei nächster Gelegenheit einen verbotenen U-Turn gemacht. Danach raste er mit ausgeschaltetem Licht wieder zurück Richtung Innenstadt.

Auf der Fritz-Roeber-Straße wurde er gestoppt und in Gewahrsam genommen. Er sei „völlig uneinsichtig“ gewesen, so die Polizei, und habe im Alkohol-Vortest weit über ein Promille gehabt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Jetzt erwartet ihn ein Strafverfahren.