Düsseldorf: Betrunkener fährt mit E-Scooter durch Hauptbahnhof

Düsseldorf : Betrunkener fährt mit E-Scooter durch Hauptbahnhof

Bundespolizisten haben einen Mann gestoppt, der auf einem E-Scooter durch den Düsseldorfer Hautbahnhof gefahren ist. Zusätzlich hatte er auch noch 1,4 Promille Alkohol im Blut.

Während Beamte der Bundespolizei am Sonntagmorgen gegen 5.20 Uhr im Hauptbahnhof unterwegs waren, kam ihnen der 24-Jährige auf einem E-Scooter in der Hauptpassage entgegen.

Als sie den jungen Mann ansprachen, drehte er abrupt um und fuhr aus dem Bahnhof heraus. Die Beamten verfolgten ihn und konnten ihn auf dem Konrad-Adenauer-Platz stellen.

Weil das Fahren von E-Scootern im Bahnhof nicht erlaubt ist, wurde der Mann kontrolliert. Bei der Personalienüberprüfung nahmen die Bundespolizisten einen Alkoholgeruch wahr. Auf der Dienststelle wurde anschließend ein Wert von 1,4 Promille gemessen.

Die Polizei übernahm den 24-Jährigen und entließ ihn nach einer Blutentnahme von der Wache. Ein Strafverfahren wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr sowie eine Anzeige wegen des Fahrens im Bahnhofsgebäude wurden eingeleitet.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin: Auch für E-Scooter-Fahrer gelten die üblichen Promillegrenzen im Straßenverkehr.

(csr)