1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Altstadt: Pkw stürzt auf Gleise und wird von U-Bahn erfasst

Unfall in Düsseldorf : Auto stürzt auf Gleise und wird von U-Bahn erfasst

In Höhe der Tonhalle ist es am Donnerstag in Düsseldorf zu einem schweren Unfall zwischen einer U-Bahn und einem Pkw gekommen. Das Auto wurde von der Bahn erfasst und ein Stück vor ihr hergeschoben.

Wie ein Polizeisprecher sagte, sei der Pkw gegen 13.30 Uhr über die Oberkasseler Brücke in Richtung Altstadt gefahren. Kurz hinter der Haltestelle Tonhalle werden die Gleise der U-Bahnen und die Straße nur durch einen Zaun voneinander getrennt.

Etwa auf Höhe des Abzweiges der Fritz-Roeber-Straße verlor der Pkw-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach den Zaun und landete im Gleisbett.

Dort näherte sich eine aus Richtung Oberkassel kommende U-Bahn der Linie U74. Diese erfasste das Auto und schob es laut Polizeisprecher noch einige Meter vor sich her.

Der 51-Jährige befreite sich selbstständig aus dem Auto und wurde mit Verletzungen in eine Klinik gebracht. Auch der Bahnfahrer musste mit einem Schock in einem Krankenhaus behandelt werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden in der Bahn keine weiteren Personen verletzt. Die aufwendige Bergung des Pkw dauert an. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Düsseldorfer Polizei sicherte die Unfallspuren.

Die Bahnstrecke zwischen Altstadt und Oberkassel war in beide Richtungen gesperrt. Der Autoverkehr wurde laut Polizei von der Oberkasseler Brücke kommend über die Fritz-Roeber-Straße abgeleitet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Düsseldorf - Pkw landet auf Gleisen und wird von U74 erfasst

(csr)