1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Altstadt​: Autos bei Polizei und Staatsanwaltschaft angezündet​

Verdächtige festgenommen : Autos bei Polizei und Staatsanwaltschaft in Düsseldorf angezündet

Fünf Autos sind in der Düsseldorfer Altstadt angezündet und teilweise erheblich beschädigt worden - unter anderem bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft. Eine 18-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen.

Fünf Autos haben am Montag in der Düsseldorfer Altstadt zumindest deutliche Brandspuren davongetragen. Zuerst brannten zwei Streifenwagen der Polizei an der Altstadtwache an der Heinrich-Heine-Allee. Beamte konnten den Brand mit Feuerlöschern erfolgreich bekämpfen.

Weil ein technischer Defekt als Brandursache auszuschließen war, leitete die Polizei sofort eine Fahndung nach einem möglichen Brandstifter ein.

Der nächste Wagen brannte dann nur wenige Meter weiter auf einem Parkplatz der Staatsanwaltschaft Düsseldorf an der Fritz-Roeber-Straße. Das Fahrzeug konnte nicht mehr rechtzeitig gelöscht werden, es brannte fast vollständig aus.

Ebenfalls an der Fritz-Roeber-Straße in Richtung Rhein steht ein weiteres Auto am Straßenrand, das deutliche Brandspuren am vorderen rechten Kotflügel aufweist. Darüber hinaus wurde ein weiterer Pkw durch Hitzeentwicklung leicht beschädigt.

Am Grabbeplatz konnten Polizeibeamte eine 18 Jahre alte Tatverdächtige vorläufig festnehmen. Die Heranwachsende ist in der Vergangenheit mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Aktuell wird durch das Ordnungsamt und einen Amtsarzt geprüft, ob sie in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wird. Die Ermittlungen dauern an.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Polizeiwagen und weitere Autos in Düsseldorf angezündet

(csr)