1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf: 20-Jähriger hinterlässt absichtlich Ölspuren in den nördlichen Stadtteilen

Im Düsseldorfer Norden : 20-Jähriger hinterlässt absichtlich Ölspuren

Vermehrt tauchten seit einiger Zeit in den nördlichen Stadtteilen Düsseldorfs Ölspuren auf den Straßen auf. Wie sich jetzt herausgestellt hat: Ein junger Mann hat das Öl vorsätzlich verteilt. Die Polizei ermittelt.

Nach mehreren Feuerwehreinsätzen wegen Ölspuren im Düsseldorfer Norden erhärtete sich für die Polizei der Verdacht, dass diese vorsätzlich verursacht worden sein könnten. Beamten der Inspektion Nord gelang jetzt die Identifizierung eines Tatverdächtigen. Der 20-Jährige, gegen den wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt wird, hat die Taten jetzt gestanden.

Bereits seit einiger Zeit kam es in den nördlichen Stadtgebieten immer wieder zu Feuerwehreinsätzen wegen Ölspuren auf verschiedenen Straßen. Die Art der Spuren sowie zurückgelassene Behälter ließen den Schluss zu, dass die Getriebe- und Lebensmittelöle vorsätzlich ausgebracht worden waren.

Durch die Auswertung von Überwachungskameras sowie Audioaufzeichnungen der jeweiligen telefonischen Meldung bei der Feuerwehr erhärtete sich der Verdacht gegen einen 20-jährigen Rather. Am Donnerstagnachmittag durchsuchten Fahnder des Einsatztrupps die privaten Räume sowie den Pkw des jungen Mannes und stellten Beweismittel sicher.

In seiner Vernehmung räumte der Verdächtige bislang fünf Taten ein. Ihm werden gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr vorgeworfen. Glücklicherweise kam es nach jetzigem Kenntnisstand in keinem Fall zu einer Schädigung Dritter. Die Ermittlungen, insbesondere zu möglichen weiteren Straftaten, dauern an.

(csr)