1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf: 18-Jährige nach mutmaßlicher Brandstiftung in Untersuchungshaft​

Autos in Düsseldorf angezündet : 18-Jährige nach mutmaßlicher Brandstiftung in Untersuchungshaft

Eine junge Frau, die in Düsseldorf zwei Polizeiwagen und zwei weitere Autos angezündet haben soll, sitzt nun in Untersuchungshaft. Sie wurde am Montag festgenommen.

Eine 18-Jährige, die in Düsseldorf an zwei Streifenwagen und zwei weiteren Autos Feuer gelegt hatte, ist in Untersuchungshaft gekommen. Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Donnerstag sagte, hatte das Ordnungsamt zunächst prüfen lassen, ob die Frau in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden sollte. Dafür gab es letztlich keinen Anlass – weshalb die 18-Jährige wegen versuchter und vollendeter Brandstiftung in U-Haft kam. Ein politisches Motiv scheint nicht vorzuliegen.

Die wegen ähnlicher Vorfälle polizeibekannte 18-Jährige hatte laut den Ermittlungen am Montagmittag an zwei Streifenwagen vor der Düsseldorfer Altstadtwache und an zwei privaten Autos vor der benachbarten Staatsanwaltschaft Feuer gelegt. Die Brände konnten schnell gelöscht werden. Polizisten fanden die Frau in der Nähe der Tatorte. Die Ermittler gehen nach eigenen Angaben davon aus, dass die Frau die Autos an der Staatsanwaltschaft zufällig auswählte. Warum sie Feuer an den Streifenwagen legte, sagt die 18-Jährige bisher nicht. Die Polizei geht aber davon aus, dass es kein politisches Motiv gab.

(veke/dpa)