1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf: "Dügida": Zwei Gegendemonstranten festgenommen

Düsseldorf : "Dügida": Zwei Gegendemonstranten festgenommen

Bei den Demonstrationen gegen "Dügida" hat die Polizei am Montagabend zwei Personen festgenommen. Einer der Demonstranten aus der linken Szene hatte versucht einem Polizisten heiße Suppe ins Gesicht zu schütten.

Insgesamt hatten mehrere hundert Menschen an den Gegendemonstranten teilgenommen. Teilweise versuchten sie die Sperrgitter der Polizei zu manipulieren. Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen, um 50 Personen daran zu hindern.

Der Gegendemonstrant, der die Polizei am Mintropplatz mit heißer Suppe attackierte, wurde in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gestellt. Ein weiterer Demonstrant wurde nach Widerstand dem Gewahrsam zugeführt.

Laut Polizei hatten sich am Montag knapp hundert Dügida-Anhänger versammelt. Beim Vorbeiziehen an der Moschee an der Adersstraße wurden Parolen seitens der Versammlungsleiterin skandiert. Das Geschehen wurde von der Polizei beweiserheblich gesichert und wird in Absprache mit der Staatsanwaltschaft auf strafrechtliche Relevanz geprüft.Die Versammlung war um 20.30 Uhr beendet.

Während der Demonstrationen kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Rheinbahn stellte den Bus- und Straßenbahnverkehr am Hauptbahnhof gegen 17 Uhr ein. Rund um den Aufzugsweg der Dügida-Versammlung und die Gegenveranstaltungen sperrte die Polizei den Verkehr. Die Sperrmaßnahmen wurden bereits ab 20 Uhr zurückgenommen.

(ots)