Prozessbeginn in Düsseldorf: Drogendealer soll Freundin in die Tiefe gestoßen haben

Prozessbeginn in Düsseldorf : Drogendealer soll Freundin in die Tiefe gestoßen haben

Am Düsseldorfer Landgericht beginnt am Morgen der Prozess gegen einen mutmaßlichen Drogendealer. Der 40-Jährige soll versucht haben, seine Freundin aus dem Fenster zu werfen, damit sie seine Drogengeschäfte nicht der Polizei verrät.

Laut Anklage hatte der Mann die damals 24-Jährige am 17. April an den Beinen gepackt und aus dem Fenster der gemeinsamen Wohnung geworfen. Die junge Frau stürzte sieben Meter tief und brach sich beim Aufprall auf einem Kiesbett mehrere Wirbel. Doch sie überlebte und berichtete im Krankenhaus den Ärzten, dass ihr Sturz kein Unfall gewesen sei: Ihr Lebensgefährte habe sie gestoßen. Zuletzt war noch unklar, ob die Frau gelähmt bleiben wird.

Bei der anschließenden Durchsuchung fand die Polizei Drogen in der Wohnung. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann seine Freundin ermorden wollte, um sie daran zu hindern, über seine illegalen Aktivitäten zu reden. Das Landgericht hat für den Fall zehn Verhandlungstage angesetzt.

(lnw/hpaw)
Mehr von RP ONLINE