1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorfer Weihnachtsmärkte: Der Advent ist die Zeit der Taschendiebe

Düsseldorfer Weihnachtsmärkte : Der Advent ist die Zeit der Taschendiebe

Zur Weihnachtszeit ist ein Geschäft besonders erfolgreich – das der Taschendiebe. Uniformierte und zivile Polizeistreifen, die Landesreiterstaffel und Deutsch-Niederländische Doppelstreifen sind verstärkt auf den Weihnachtsmärkten im Einsatz. Auch der Verkehr wird überwacht.

Zur Weihnachtszeit ist ein Geschäft besonders erfolgreich — das der Taschendiebe. Uniformierte und zivile Polizeistreifen, die Landesreiterstaffel und Deutsch-Niederländische Doppelstreifen sind verstärkt auf den Weihnachtsmärkten im Einsatz. Auch der Verkehr wird überwacht.

Da im Advent in der Innenstadt mit einem hohen Besucherandrang zu rechnen ist, zeigt die Polizei wie in den Vorjahren verstärkt Präsenz auf den Düsseldorfer Einkaufsstraßen und Weihnachtsmärkten. Kriminelle sollen so abgeschreck werden. An drei Wochenenden sind auch die Deutsch-Niederländischen Streifen unterwegs, um vor allem niederländische Touristen zu betreuen. "Die Beamten sollen als Freund und Helfer gut sichtbar und jederzeit ansprechbar sein", erklärt Polizeipräsident Norbert Wesseler.

Auf den Weihnachtsmärkten sollen Passanten gezielt auf richtige Verhaltensweisen zur Verhinderung von Taschendiebstählen oder Diebstählen aus Pkw angebrochen werden. Da auch mit mehr Verkehr in der Innenstadt gerechnet wird, sind insbesondere Motorradstaffeln, die Verkehrswacht und das Ordnungsamt im Einsatz. Die Polizei rät, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

(isf)