1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Pempelfort: Dank Handyfoto: Polizei fasst Automarder

Düsseldorf-Pempelfort : Dank Handyfoto: Polizei fasst Automarder

Weil zwei pfiffige Zeugen einen Automarder am Montag auf frischer Tat ertappten und fotografierten, konnte der Mann kurze Zeit später festgenommen werden. Das berichtet die Polizei.

Als er am Worringer Platz das gerade erbeutete mobile Navigationsgerät zu Geld machen wollte, klickten die Handschellen. Zivilfahnder hatten den drogenabhängigen Automarder von einem Foto wiedererkannt, das ein Zeuge geistesgegenwärtig schoss, als er den 48-Jährigen auf frischer Tat beobachtet hatte.

Um 17.30 Uhr meldeten sich zwei Zeugen (Frau und Mann, beide 20 Jahre) bei der Polizei, die zuvor auf der Stockkampstraße einen Mann angesprochen hatten, der augenscheinlich gerade die Seitenscheibe eines Autos eingeschlagen hatte und im Begriff war, den Innenraum nach "Brauchbarem" zu durchsuchen.

Hierzu steckte der Tatverdächtige mit dem gesamten Oberkörper im Seitenfenster des VW Polo. Auf frischer Tat ertappt flüchtete der Automarder in Richtung Prinz-Georg-Straße.

Dank der Geistesgegenwart der Zeugen, erkannten Polizisten den Mann kurz darauf am Worringer Platz wieder. Dort versuchte der Täter, das zuvor entwendete Navi in einem Internetcafe zu verkaufen. Einer der Zeugen hatte den drogenabhängigen Täter mit seinem Handy fotografiert und das Foto den fahndenden Polizisten gezeigt.

Der 48-Jährige räumte auf Vorhalt augenblicklich die Tat ein. Die Polizei fand bei ihm Tatwerkzeug und Beute. Er wird noch am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt.