1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf: Bundespolizei nimmt Taschendiebe am Fernbahnhof fest

Düsseldorf : Bundespolizei nimmt Taschendiebe am Fernbahnhof fest

Besonders hilfreich haben sich Taschendiebe gegenüber älteren Reisenden am Düsseldorfer Fernbahnhof gezeigt und halfen beim Ein- und Aussteigen. Als die Polizei die beiden "bekannten" Männer kontrollierte, fand sie Diebesgut.

Dabei handelte es sich um 100 britische Pfund und ein Smartphone im Wert von etwa 440 Euro.Zeitgleich hatte eine 53-jährige Duisburgerin Anzeige bei der Bundespolizei erstattet, nachdem sie den Diebstahl ihres Handys entdeckt hatte. Da sie nachweisen konnte, dass das vorgefundene Smartphone ihr eigenes Handy war, wurde es ihr wieder ausgehändigt. Gegen die 33 und 39 Jahre alten Männer wurde Anzeige erstattet.

Bereits drei Stunden zuvor hatten die Taschendiebfahnder zwei Täter am Fernbahnhof entwendet, wie sie einem englischen Reisenden unbemerkt seinen Rucksack entwendeten. Unmittelbar vor der Festnahme stiegen die Taschendiebe in eine Regionalbahn und fuhren in Richtung Duisburg davon. In Duisburg konnten die 18 und 29 Jahre alten Männer festgenommen werden. Da sie mittlerweile im Besitz eines zweiten Rucksacks waren, den sie auf der kurzen Bahnfahrt einer bisher unbekannten Person entwendet hatten, wurden sie in Polizeigewahrsam genommen. Der Schaden wird auf 1400 Euro geschätzt.

(isf)