Brand in Düsseldorf: Zweites Feuer in Lagerhalle an der Messe

Nach Brandstiftung in Lagerhalle : Erneutes Feuer in Düsseldorfer Messehalle

An der Messehalle in Düsseldorf ist erneut ein Feuer ausgebrochen. Bereits am vergangenen Donnerstag hatte die Lagerhalle gebrannt. Nach etwa anderthalb Stunden hatte die Feuerwehr die Flammen gelöscht.

Passanten hatten am frühen Altweibernachmittag der Feuerwehr den Brand der Halle im Düsseldorfer Norden gemeldet, wie die Feuerwehr mitteilte. Beim Eintreffen der ersten Einheiten fünf Minuten später brannte es auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetern in dem Bereich der Lagerhalle, der am Donnerstag schwer beschädigt worden war.

Da das Gebäude aufgrund der Einsturzgefahr nicht betreten werden konnte, musste mit zwei Strahlrohen und einem Wasserwerfer über die Drehleiter das Feuer von außen bekämpft werden. Man habe das Feuer nach 35 Minuten unter Kontrolle gehabt, heißt es in der Mitteilung der Feuerwehr. Im Laufe des Abends werde man die Stelle erneut kontrollieren.

Das Feuer am Donnerstag hatte einen Millionenschaden verursacht. Derzeit gehen die Brandermittler nicht von einem technischen Defekt als Ursache aus. Es wird ermittelt, ob Brandstiftung vorliegen könnte. Was das neue Feuer ausgelöst hat, ist noch nicht bekannt.

Die Messehalle war bereits einmal ausgebrannt, als sie im Sommer 2016 als Flüchtlingsunterkunft genutzt worden war. Zwei verdächtige Bewohner wurden später von einem Gericht freigesprochen. Der Wiederaufbau kostete rund 3,5 Millionen Euro.

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE