Brand in Düsseldorf-Oberbilk: Zwei Bewohner per Drehleiter aus Haus gerettet

Brand in Düsseldorf-Oberbilk: Zwei Bewohner per Drehleiter aus Haus gerettet

Am Mittwochmittag musste die Feuerwehr zu einem Brand an der Borsigstraße ausrücken. Zwei Menschen und ein Hund wurden aus dem Haus gerettet. Verletzt wurde niemand.

Am frühen Mittwochmittag ist es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Küchenbrand in der Erdgeschosswohnnung eines Mehrfamilienhauses an der Borsigstraße in Oberbilk. Bereits drei Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Rettungskräfte vor Ort ein.

Aus dem Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses drang bereits dichter Rauch, der auch den Treppenraum für einen Teil der Bewohner unpassierbar machte. Sofort ließ der Einsatzleiter mit Drehleitern zwei Bewohner und einen Hund aus den oberen Stockwerken retten.

Zeitgleich konnte ein Löschtrupp sich den Weg in die Wohnung im Erdgeschoss bahnen und das Feuer in der Küche schnell unter Kontrolle bringen. Drei weitere Bewohner sowie ein Hund hatten sich bereits eigenständig in Sicherheit bringen können. Der Notarzt untersuchte vor Ort fünf Mieter des Hauses - es war aber niemand verletzt.

  • Erkrath : Feuerwehr löscht brennende Küche
  • Mönchengladbach : Küchenbrand: Feuerwehr rettet Pflegebedürftige

Mithilfe eines Hochleistungslüfters wurde das Haus von dem giftigen Brandrauch befreit. Nach rund 90 Minuten war der Einsatz für die 40 Rettungskräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst beendet. Nach Abschluss der Lösch- und Rettungsarbeiten konnten die Bewohner wieder zurück in das Haus. Die Brandwohnung im Erdgeschoss ist bis auf Weiteres allerdings nicht mehr bewohnbar. Da die Mieterin zum Zeitpunkt des Einsatzes nicht anwesend war, wurde diese später durch die Polizei informiert.

Die Feuerwehr schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 50.000 Euro. Aufgrund der unklaren Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlung aufgenommen.

(aka)