Brand in der Düsseldorfer Altstadt: Feuerwehr rettet neun Menschen

Großeinsatz in Düsseldorfer Altstadt : Feuerwehr rettet neun Menschen aus brennendem Gebäude

In der Düsseldorfer Altstadt ist ein Gebäude in Brand geraten. Die Feuerwehr war mit zahlreichen Kräften im Einsatz und musste mehrere Menschen aus dem Haus führen. Verletzt wurde am Ende niemand.

Gegen 11 Uhr erreichte die Feuerwehr Düsseldorf ein Notruf über einen Brand in einem Schuhgeschäft eines Hauses auf der Kasernenstraße. Sofort wurden die Löschzüge der zuständigen Feuerwachen Hütten- sowie auch Münsterstraße entsendet. Noch auf der Anfahrt der Einsatzkräfte kam die Meldung von der Polizei, dass sich die Rauchentwicklung in das erste Obergeschoss ausbreitete. Daraufhin wurde zusätzlich der Führungsdienst, Kräfte der Feuerwache Behrenstraße und Posener Straße sowie weitere Einheiten des Rettungsdienstes alarmiert.

Als die ersten Feuerwehrkräfte an der Kasernenstraße eintrafen, war eine Rauchentwicklung aus den Fenstern im ersten Obergeschoss deutlich sichtbar. Sofort wurde die Drehleiter in Stellung gebracht um eine Brandbekämpfung einzuleiten. Zeitgleich schickte der Einsatzleiter weitere Feuerwehrleute in das betreffende Schuhgeschäft und auch in die zweite Etage des Hauses. Mehrere Personen konnten so mit Hilfe der Feuerwehr das Gebäude verlassen und wurden vom Rettungsdienst betreut.

Ins Krankenhaus musste niemand. Zeitgleich begannen die Löschmaßnahmen der Feuerwehr. Im Lager im ersten Obergeschoss brannten Kartons in Regalen, die schnell gelöscht werden konnten. Nach Abschluss der Brandbekämpfung wurde das Geschäft im Erdgeschoss und das Lager im Obergeschoss mit mehreren Überdrucklüftern rauchfrei gelüftet.

Die angrenzenden Wohnungen und Praxisräume im zweiten Obergeschoss wurden auf eine eventuelle Ausbreitung des giftigen Rauches kontrolliert. Nach rund zweieinhalb Stunden war der Einsatz beendet. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt die Brandursache.

(hpaw/ham)