Feuerwehreinsatz in Düsseldorf: Brand in Betrieb in Benrath - Fenster und Türen schließen

Feuerwehreinsatz in Düsseldorf: Brand in Betrieb in Benrath - Fenster und Türen schließen

Laut Feuerwehr brennt es in einem ehrmaligen Gewerbetrieb an der Hildener Straße in Düsseldorf-Benrath. Weil es stark nach Rauch riecht, rät die Feuerwehr den Anwohnern, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Gefahr bestehe aber nicht.

In dem ehemaligen Edelstahlwerk von Outokumpu-Nirosta, das seit Sommer 2016 stillgelegt ist, fingen laut Feuerwehr gegen 13 Uhr Öl-Reste in einem Keller Feuer. Die Feuerwehr ist mit mehreren Löschzügen zur Einsatzstelle ausgerückt. Über die Ursache gibt es noch keine Informationen.

Da es in der betroffenen Halle eine starke Rauchentwicklung gibt, muss die Feuerwehr diese entlüften. Wegen der Geruchsbelästigung rät die Feuerwehr die Anwohner, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Gefahr bestehe aber nicht. "Die Geruchsentwicklung und Rauchausbreitung wird laufend durch Messfahrzeuge der Feuerwehr Düsseldorf kontrolliert, um eine Gefährdung für die Bevölkerung auszuschließen", teilte die Feuerwehr mit.

  • Düsseldorf : Geschlossene Gesellschaft in Benrath
  • Benrath : Schon wieder Feuer auf Outokumpu-Brache

Bereits im November 2017 kamen es bei Schweißarbeiten für die Leerräumung des Areals zu einem Brand. Die Feuerwehr bekämpfte das Feuer mit einem Großaufgebot an Kräften. Menschen kamen nicht zu Schaden. Anwohner berichteten von einer Geruchsbelästigung.

Das Areal im Benrather Osten soll mit einer Wohnbebauung überplant werden. Am 20. März stellen die Planer ihre Entwürfe vor.

(hpaw)