Brand im Marienhospital Düsseldorf: Tatverdächtiger in der Psychiatrie

Nach Brand im Düsseldorfer Marienhospital : 83-jähriger Patient kommt in Psychiatrie

Der Mann, der unter Verdacht steht, den Brand im Düsseldorfer Marienhospital in der vergangenen Woche ausgelöst zu haben, ist in die Psychiatrie eingewiesen worden. Das teilte die Polizei mit.

(RP) Der 83 Jahre alte Patient, der vermutlich den Brand im Düsseldorfer Marien Hospital ausgelöst hat, ist in eine geschlossene Psychiatrisches Klinik überwiesen worden. Nach Angaben der Polizei ist der an Demenz erkrankte Mann weiterhin nicht vernehmungsfähig. Er selbst wurde bei dem Brand schwer verletzt. Er hatte auf der internistischen Station des Krankenhauses gelegen. Bei dem Feuer war ein Patient ums Leben gekommen, der im Nebenzimmer des 83-Jährigen lag. Zudem wurden 19 Personen zum Teil schwer verletzt.

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE