1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Kaiserswerth: Brand auf Flachdach von Krankenhaus

Düsseldorf-Kaiserswerth : Brand auf Flachdach von Krankenhaus

Mit einem Großaufgebot ist die Feuerwehr am Freitagvormittag zum Diakonie-Krankenhaus in Kaiserswerth ausgerückt. Dort hatte es einen Brand auf einem Flachdach gegeben. In der ersten Notrufmeldung war von einer Verpuffung die Rede.

Gegen 11 Uhr waren die Einsatzkräfte an die Kreuzbergstraße gerufen worden. Dort wird momentan ein Gebäude der Kaiserswerther Diakonie kernsaniert und es werden Dacharbeiten durchgeführt. Laut Feuerwehr entzündete sich dann das Dämm- und Abdichtmaterial an einem Gasbrenner der Dacharbeiter.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannten etwa 20 Quadratmeter Isolier- und Abdichtmaterial auf einem Flachdach eines siebengeschossigen kernsanierten Funktionsbaus. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, vorsorglich wurden wegen der starken Rauchentwicklung allerdings auch die angrenzenden Neubauten kontrolliert.

Während des Einsatzes sind die Patienten, Besucher und Mitarbeiter sofort evakuiert und in der Krankenhaus-Cafeteria und anderen Kliniken untergebracht worden, wie eine Sprecherin der Diakonie mitteilte. Die Patienten des Bettenhauses sind auf vier Etagen auf die der Brandstelle abgewandte Seite verlegt worden.

Nach etwa andertahlb Stunden konnten die Maßnahmen aufgehoben werden. Verletzte gab es nicht. Der Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

  • Die Kripo sicherte am Donnerstagnachmittag die
    Ein Schwerverletzter : Täter flieht nach Auseinandersetzung am Worringer Platz
  • Die Spezialisten des Verkehrsunfallaufnahmeteams erschienen vor
    Unfall in Flingern : 14-Jährige wird von Auto erfasst und schwer verletzt
  • Der Verkehrsdienst der Polizei Düsseldorf hat
    Werstener Straße in Düsseldorf : 25-jähriger fährt 133 statt 60 Stundenkilometer
  • Das Hochwasser hat viele Autos mitgerissen
    Umweltschäden nach der Flut : „Man kann die Verschmutzung sehen und riechen“
  • Feuerwehrleute besprechen sich während der Evakuierung
    Hochwasser-Newsblog : 30.000 Menschen in Flutgebieten ohne Strom oder Wasser
  • Heftig, aber örtlich begrenzt: Gewitter und
    Unwetter am Wochenende erwartet : So wappnet sich NRW für neuen Starkregen

"Die Mitarbeiter und Patienten haben sehr gut, umsichtig und verständnisvoll reagiert. Zu keiner Zeit hat akute Gefahr für Personen bestanden und niemand ist verletzt worden", erklärte Klaus Riesenbeck, Sprecher des Vorstands der Kaiserswerther Diakonie.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Feuerwehr löscht Brand auf Flachdach der Kaiserswerther Diakonie

(isf)