Betrüger in Düsseldorf festgenommen: Vom Krankenbett ins Gefängnis

Betrüger in Düsseldorf festgenommen : Vom Krankenbett ins Gefängnis

Ein Betrüger ist in einem Düsseldorfer Krankenhaus mit einer besonders dreisten Masche aufgefallen. Er ließ sich unter falschem Vorwand aufnehmen, um seine Zimmergenossen zu bestehlen.

Beamte der Polizeiwache Wersten wurden am Montag wegen des sogenannten Einmietbetrügers zu einem Düsseldorfer Krankenhaus gerufen.

Wegen eines ähnlichen Vorfalls in der Vergangenheit, bei dem der Mann seine Mitpatienten im Schlaf bestohlen hatte, war einer aufmerksamen Mitarbeiterin des Krankenhauses aufgefallen, dass sich der Betrüger erneut einen stationären Aufenthalt erschlichen hatte.

Die Angaben des Patienten zu seiner Person waren unglaubwürdig. Der Betrüger konnte sich nicht ausweisen und so wurde seine wahre Identität schließlich auf der Polizeiwache anhand seiner Fingerabdrücke festgestellt.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 41-jährigen Wohnungslosen. Der Mann wurde bereits bundesweit wegen der gleichen Masche mehrfach mit Haftbefehlen gesucht.

Außerdem wurde bei ihm ein gestohlener eBook-Reader eines ehemaligen Mitpatienten aufgefunden. Der Festgenommene schweigt zu Sache, muss sich aber noch am Dienstag wegen der aktuellen Tat und den bereits bestehenden Haftbefehlen vor dem Haftrichter verantworten. Die Ermittlungen dauern an.

(csr)