Antänzer in Düsseldorf: Polizei nimmt Trickdiebin auf der Kirmes fest

Festnahme in Düsseldorf : Trickdiebin auf dem Kirmesplatz gefasst

Am späten Mittwochnachmittag saß eine 42-Jährige beim Richter. In der Nacht zuvor hatte sie auf der Kirmes eine Geldbörse gestohlen.

Damit hatte die Frau, die angab, aus Bulgarien zu kommen und keinen festen Wohnsitz in Deutschland zu haben, wohl nicht gerechnet: Im sogenannten beschleunigten Verfahren wurde ihr schon am Tag nach ihrer Festnahme der Prozess gemacht – bis dahin saß sie in „Hauptverhandlungshaft“. Die ist insbesondere bei kleineren Delikten möglich, soll verhindern, dass sich Täter der Strafe entziehen.

Am späten Dienstagabend war die Frau mit einer Begleiterin auf der Kirmes unterwegs, suchte dabei gezielt das Gedränge in den Bierzelten. Als die Stimmung gerade wieder hohe Wogen schlug, tanzte sie fröhlich mit einem Kirmesgast aus Schwerte – und nahm ihm dabei die Geldbörse ab. Der 30-Jährige bemerkte das, sah den Geldbeutel noch auf dem Boden liegen, und auch, wie sich die Begleiterin seiner Tanzpartnerein danach bückte. Er kam der Frau zuvor, die daraufhin mit der 42-Jährigen aus dem Zelt flüchtete. Die Komplizin entkam, die Antänzerin musste vor Gericht.

Seit Kirmesbeginn am vergangenen Freitag hat die Polizei auf dem Festgelände schon zwölf Taschendiebstähle registriert, im vergangenen Jahr waren es während der gesamten Kirmes 18 Taten.

(sg)
Mehr von RP ONLINE