A59 bei Garath ist nach Unfall gesperrt

Autobahn bei Düsseldorf-Garath: Kleinwagen fährt auf Lkw auf - A59 am Vormittag drei Stunden gesperrt

Auf der A59 bei Garath hat sich am Mittwochvormittag ein Unfall ereignet. Ein 62-Jähriger aus Solingen fuhr auf einen Lkw auf. Die Autobahn war zur Unfallaufnahme lange gesperrt.

Der Unfall ereignete sich um kurz vor 10 Uhr am Mittwoch kurz hinter der Anschlussstelle Düsseldorf-Garath. Auf der A59 Richtung Leverkusen/Köln fuhr ein Kleinwagenfahrer auf einen Lkw auf.

Das Auto des 62-Jährigen wurde noch einige Meter mitgeschleift, bevor er auf der linken Spur zum Stehen kam. Der Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite ihn mit hydraulischem Werkzeug. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, der 62-Jährige kam in eine Spezialklinik in Düsseldorf. Wie die Feuerwehr mitteilte, bestand nach Auskunft des Notarztes keine Lebensgefahr. Die Autobahn wurde gegen 13.30 Uhr wieder freigegeben.

  • Duisburg: A59-Brücke nach Lkw-Brand gesperrt
  • Bilder : A59-Brücke in Duisburg durch Brand beschädigt
  • Hilden : Bauarbeiten auf der A59 starten
  • Großbaustelle A59 : Ausfahrt Dinslaken-Hiesfeld ab Montag gesperrt

Wieso sich der Unfall ereignete, will die Polizei jetzt klären. Man habe Hinweise auf eine Suizidabsicht des Solingers, hieß es.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

Mehr von RP ONLINE