Düsseldorf: 27-Jähriger will Frau helfen und wird selbst angegriffen

Düsseldorf : 27-Jähriger will Frau helfen und wird selbst angegriffen

In der Nacht zu Dienstag bedrängte ein 30-Jähriger eine Frau an einer Bushaltestelle. Als ein 27-Jähriger der Frau zur Hilfe kam, wurde er selbst angegriffen.

Die Frau wartete gegen 3.15 Uhr an der Worringer Straße auf den Bus. Dort kam der 30-Jährige auf sie zu, bedrängte und belästigte sie. Ein 27 Jahre alter Mann kam der Frau zur Hilfe. Daraufhin entbrannte zunächst ein verbaler Streit zwischen den beiden Männern.

Dann aber schlug der 30-Jährige mit einer Flasche auf den anderen Mann ein und verletzte ihn so stark, dass er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der 30-Jährige versuchte nach der Attacke zu flüchten, Zeugen konnten den aggressiven Mann aber an seiner Flucht hindern und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, wird am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Er ist wegen Gewalt-, Eigentums-, und Betäubungsmitteldelikten polizeilich bekannt.

(lis)