1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsselstrand: Bis Mai wird noch gebaut

Düsselstrand : Bis Mai wird noch gebaut

Wer gerne im Erlebnisbad Düsselstrand schwimmen gehen möchte, muss sich noch fast sechs Wochen lang gedulden. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten aufgrund defekter Fliesen wird die Bädergesellschaft das Bad in Flingern vermutlich am 1. Mai wieder eröffnen.

Eigentlich sollten die Arbeiten schon Ende Februar abgeschlossen sein. Doch in den vergangenen Monaten entdeckten die Arbeiter immer mehr schadhafte Fliesen, die beim Bau im Jahr 1994/95 offenbar unsachgemäß angebracht wurden. "Die Fliesen haben sich auf dem Boden der Becken quadratmeterweise angehoben", sagt Roland Kettler, Chef der Bädergesellschaft. Es sei ungefähr so, als würde eine starke Baumwurzel die Becken von unten anheben und die Fliesen sprengen, so Kettler. Sogar im Beisein eines Gutachters sei es zu weiteren Schäden an den Fliesen gekommen.

Der damalige Generalunternehmer, die Holzmann AG, ist längst insolvent und kann keinen Schadenersatz mehr leisten. Beim Bau der Becken wurde möglicherweise der falsche Kleber benutzt. "So genau kann man das nach den Jahren auch nicht mehr nachvollziehen", sagt Kettler. Möglicherweise haben man beim Einbau auch Dehnungsfugen vergessen, die heute üblich seien.

Die Bädergesellschaft wartet jetzt auf den Frühling. Denn erst ab konstanten Temperaturen von zehn Grad können die Fliesen sachgemäß neu verlegt werden und Silikon und Füllmasse aushärten. Weil die Becken im Düsselstrand von Innen nach Außen verlaufen, muss auf die richtige Temperatur geachtet werden.

Die Stadt lässt sich die Sanierung nun fast 1,5 Millionen Euro kosten, viel mehr Geld als ursprünglich geplant. Aufgefallen sind die Schäden Ende November beim Einbau von neuen LED-Unterwasserscheinwerfern. Nachdem das Wasser wieder in den Becken war, platzen die ersten Fliesen.

(anch)