Kunst in Düsseldorf Beuys-Hommage im Bauwagen der Demokratie

Düsseldorf · Zum 100. Geburtstag des Aktionskünstlers wurde die mobile Galerie von innen komplett mit Malervlies verkleidet. Zur Eröffnung kamen auch ehemalige Studenten von Joseph Beuys.

 Der Bauwagen der Demokratie wurde innen komplett mit Malervlies verkleidet  - das hätte Beuys sicherlich gefallen.

Der Bauwagen der Demokratie wurde innen komplett mit Malervlies verkleidet  - das hätte Beuys sicherlich gefallen.

Foto: privat

Seit zehn Jahren steht zwischen dem Florapark und einer tristen Betonmauer, unweit der Bilker Arkaden, der „Bauwagen der Demokratie“ am Wegesrand – ein „Off-Space“ für zumeist kulturkritische Ausstellungen in einer mobilen Galerie, aber auch ein Dialog-Ort für Kunstimpulse und den Austausch mit Besuchern und Passanten. Initiator Wolfram Janz lädt ein zu „Aktionen draußen und drinnen, werktags und feiertags und vor allem immer im Teamwork“. Der Bauwagen ist gerade für Low-Budget-Künstler eine willkommenes Forum sich und die eigenen Arbeiten ohne größeren Aufwand und museales Brimbori-umzu zu präsentieren. Alle Beteiligten bilden zusammen den Künstlerverein „Artfakt 2010“.

Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys ist der Bauwagen nun ganz im Zeichen des Aktionskünstlers geöffnet – als eine eigene, begehbare Installation, die anknüpft an den von Beuys geprägten „erweiterten Kunstbegriff“. Die ungewöhnliche Geburtstags-Ausstellung soll als Hommage an den Vieldiskutierten verstanden werden, unterstreicht Janz. Der Bauwagen an der Bachstraße wurde dafür komplett mit Malervlies (statt Filz) ausgekleidet – das hätte Beuys sicherlich gefallen. Der Besucher, der diesen Kunst-Raum in geschützter Atmosphäre betritt, wähnt sich für einen Moment in einer anderen Welt, losgelöst von der Realität.

Die Installation wird zum 1. Juli ins Zentralgebäude der Stadtsparkasse Düsseldorf an der Berliner Allee einziehen, um dort über den Monat Ort einzelner künstlerischer Veranstaltungen zu sein. Den 100. Geburtstag von Joseph Beuys und die Eröffnung der Installation im Bauwagen feierten am Mittwoch ehemalige Studenten bei entsprechenden Corona-Schutzbedingungen. Konzeptionell verantwortlich für die Umsetzung der Beuys-Hommage ist neben Wolfram Janz der Künstler Stephen Reader.

Info Weitere Hintergründe zur Ausstellung und den Künstlerverein unter artfakt2010.wordpress.com