1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Konzert: Bei Nena im Wohnzimmer

Konzert : Bei Nena im Wohnzimmer

Als sich der rote Vorhang der Mitsubishi Electric Halle lüftet, verfallen die knapp 3500 Menschen im Zuschauerraum in Schweigen und starren gebannt auf die Bühne. Als sie eine zarte Person mit kurzen schwarzen Haaren entdecken, die entspannt auf einem großen Sofa hockt und darin fast versinkt, brechen sie in Jubelschreie aus: Es ist Nena!

Nicht, dass die Vorband Klee und Sänger Fanell die Stimmung nicht schon angeheizt hätten, aber erst Nena, der Star, der Deutschland seit 30 Jahren mit ihren Songs beglückt, holt das Düsseldorfer Publikum von seinen Stühlen. Und sie begrüßt es ganz allein. "Los, ihr ratet, welches Lied wir gleich singen. Stellt euch vor, ich stehe auf einem Ton und der geht so...", ruft sie ihren Fans zu und stimmt den ersten Ton ihrer Single "Leuchtturm" an. Das Publikum begreift sofort und singt weiter.

"Das ist meine Heimat", freut sich die gebürtige Hagenerin, während nach und nach ihre 15-köpfige Band auf die Bühne kommt. Dabei sind unter anderem Streichquartett, Pianist, Organist, Percussionist, Schlagzeuger, Bassist und natürlich eine Reihe von Sängern und Gitarristen. Die Sänger zünden Kerzen an, und man bekommt das Gefühl, einer eingeschworenen Künstlergemeinde bei einer Wohnzimmersession zuzusehen. Langsam lässt sich erahnen, dass dieses Konzert ein ganz besonderes wird. Und Nena hält, was sie verspricht. Nicht nur gibt sie bei dem rund zweieinhalbstündigen Konzert Hits wie "Nur geträumt", "Wunder geschehen" oder "99 Luftballons" in A-cappella-Version zum Besten, sondern auch noch unveröffentlichte Songs.

Dabei spielt jeder Musiker eine besondere Rolle. So singt sie mit Gitarrist John Andrews seinen Song "Hiding" oder überlässt Behnam Moghaddam das Mikrofon. Und gerade das macht "Nena — Live & Unplugged" zu einer Erfahrung er Extraklasse. Man erlebt nicht nur Nena, sondern eine Gruppe ausgezeichneter Musiker in wundervoller Harmonie. Nach einem herzzerreißenden Cello-Solo bekommt die Cellistin sogar einen Kuss auf die Wange.

Nena und ihre Band sind voll von Liebe — und einen Teil davon haben sie in den Herzen ihrer Zuschauer hinterlassen.

(RP)