1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Bedarf an Arbeitskräften steigt wieder an

Düsseldorf : Bedarf an Arbeitskräften steigt wieder an

Der Arbeitsmarkt in der Landeshauptstadt ist wieder im Aufwind. Nach einem Rückgang der Stellenangebote im Mai erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen im Juni deutlich, wie die Düsseldorfer Agentur für Arbeit mitteilte. Im Vergleich zum vergangenen Jahr bewege sich die Nachfrage nach Arbeitskräften auf gutem Niveau.

Dies wird nach den Erwartungen von Agentur-Chef Johannes Pfeiffer auch so bleiben - angesichts einer weiterhin positiven Grundstimmung und optimistischer Einschätzungen der Unternehmen. Im Juni wurden immerhin 1681 neue offene Stellen gemeldet, 219 mehr als im Mai. Ein großer Teil davon waren Vollzeitstellen, etwa drei Viertel der Stellen ist unbefristet. Besonders viele Jobs gibt es im Verkauf, aber auch in der Gastronomie, in Büro- und in Gesundheitsberufen.

Seit Februar geht die Zahl der Arbeitslosen in Düsseldorf kontinuierlich zurück. "Wir haben mittlerweile nahezu das Niveau vom letzten Jahr erreicht. Allerdings muss man in den Sommermonaten mit einer langsameren Gangart rechnen", so Pfeiffer. Ende Juni waren 27 916 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet - 43 weniger als im Mai und 168 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote lag bei 8,7, bei den jungen Menschen unter 25 deutlich darunter bei 6,0 Prozent. Für das anstehende Ausbildungsjahr gibt es stadtweit noch knapp 2000 unbesetzte Stellen in 100 verschiedenen Berufen. Wer noch keinen Platz hat, kann sich bei der Berufsberatung der Agentur informieren.

(nic)