1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Bauprojekte

U-Bahn-Bau in Düsseldorf: Kosten Wehrhahn-Linie: Grüne fordern Rücklage

U-Bahn-Bau in Düsseldorf : Kosten Wehrhahn-Linie: Grüne fordern Rücklage

Wenn der Rat in der kommenden Woche zusammentritt, dann wird er über Geld reden – und zwar über viel Geld. Gemeint ist nicht der Haushalt, sondern die jetzt bekannt gewordene Preissteigerung der Wehrhahn-Linie um 30 Millionen Euro.

Wenn der Rat in der kommenden Woche zusammentritt, dann wird er über Geld reden — und zwar über viel Geld. Gemeint ist nicht der Haushalt, sondern die jetzt bekannt gewordene Preissteigerung der Wehrhahn-Linie um 30 Millionen Euro.

780 statt 750 Millionen Euro wird das Projekt aus heutiger Sicht kosten, haben Fachleute im Rathaus jetzt auch eingeräumt. Überraschend kam das nicht, heißt es — die Kosten für Stahl, Beton und Asphalt seien gestiegen, und solche Preissteigerungen zu ersetzen sei gesetzlich vorgeschriebener Vertragsbestandteil.

Weil auch die Grünen in den verbleibenden drei Jahren Bauzeit der neuen U-Bahn nicht mit stabilen Preisen rechnen, fordern sie nun, dass die Stadt eine Rücklage bilden sollte, um solche Kostensteigerungen künftig aufzufangen. Sie wollen diese Forderung in den Rat bringen. Ob es dazu eine Zustimmung gibt, ist fraglich. Die Mehrheit aus CDU und FDP zeigt sich zwar von den Mehrkosten auch nicht begeistert, weist aber darauf hin, dass man sich im akzeptablen Rahmen bewege. Wie es schlimmer kommen könne, zeigten Beispiele der Hamburger Elbphilharmonie, der Kölner U-Bahn und dem Berliner Großflughafen. Eine solche, unkalkulierbare Kostenexplosion werde es in Düsseldorf nicht geben.

  • Fotos : Wehrhahn-Linie: Umbau am Bilker Bahnhof
  • Fotos : Die Haltestellen am Bilker-Bahnhof sind verlegt
  • Fotos : 2012: Archäologische Grabungen an Wehrhahn-Linie
  • Fotos : Das sagen die Düsseldorfer zur Wehrhahn-Linie
  • U-Bahn-Bau in Düsseldorf : Wehrhahn-Linie wird erneut teurer
  • Das Opernhaus an der Heinrich-Heine-Allee steht
    Großprojekt in Düsseldorf : Mehr Transparenz bei der Oper!

Der zuständige Verkehrsdezernent Stephan Keller wird allerdings versuchen, Bund und Land an den Mehrkosten zu beteiligen. Derzeit sind die Zuschüsse auf knapp 400 Millionen Euro gedeckelt, der Anteil der zu tragenden Kosten durch die Stadt Düsseldorf würde also immer höher. Vom Land kamen bereits Hinweise, dass zusätzliches Geld fließen kann, wenn die Kostensteigerung nachvollziehbar zu begründen sind.

Erste Gespräche mit den zuständigen Stellen beim Land haben gestern stattgefunden, hieß es.

Einigkeit besteht im Rathaus bei der Erwartung, dass die jetzt verkündete Preissteigerung nicht die letzte sein würde. Die Wehrhahn-Linie soll 2015 ihren Betrieb aufnehmen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So sieht es am Südabschnitt der Wehrhahn-Linie aus

(RP/jco)