Flingern : Birkenstraße nimmt Form an

Die wichtige Verbindung in Flingern verändert im Moment ständig ihr Aussehen. Derzeit entstehen die neuen Gehwege und Parkbuchten, bis Jahresende soll eine Seite der neuen Birkenstraße fertiggestellt werden.

Problem und Lösung liegen auf der Birkenstraße nah beieinander. Auf der Seite, die Richtung Innenstadt führt, stehen mehr Autos in zweiter Reihe als in den Parkbuchten. Auf der gegenüberliegenden Seite steht schon kein einziges Auto mehr in zweiter Reihe — weil es dort keine zweite Reihe mehr gibt. Dies ist eines der Ziele, das die Stadt mit der großen Baustelle in Flingern bis Mitte 2012 erreichen will und das nun erkennbare Formen annimmt. Aus zwei Fahrspuren pro Richtung wird einer, so entsteht mehr Raum für Geh- und Radwege.

Die Birkenstraße soll sich durch den Umbau Anschluss an die Entwicklung in Flingern-Nord finden. Rund um die Ackerstraße ist in den vergangenen Jahren ein belebtes und beliebtes Viertel mit besonderen Modegeschäften, Cafés und hochwertigen Lebensmittelläden entstanden. Der Stadtteil wird deshalb oft mit den Szenevierteln in Berlin oder London verglichen. An der Birkenstraße ist dieser Aufstieg bisher allerdings kaum zu erkennen.

3,8 Millionen Euro investiert Düsseldorf, um die Aufenthaltsqualität der Birkenstraße zu verbessern. Die Arbeiten laufen seit Juli. Zunächst hat die Rheinbahn die Gleise auf der Straße ausgetauscht. Die Arbeiten hat das Nahverkehrsunternehmen soeben abgeschlossen, nun hofft das Verkehrsamt — wenn das Wetter mitspielt — die Südseite der Birkenstraße bis zum Jahresende fertigzustellen.

Kurz hinter der Kreuzung von Birken- und Ackerstraße ist schon zu erkennen, wie die gesamte Strecke bis zur Dorotheenstraße künftig aussieht. Die neuen Bordsteine verdeutlichen, wie breit der Gehweg sein wird, die ersten verlegten Pflastersteine signalisieren, dass die neuen Parkbuchten nah an die Straßenbahnschienen heranreichen. Parken in zweiter Reihe ist dadurch ausgeschlossen, weil es Parken auf den Schienen bedeuten würde.

Damit die Straßenbahnen noch schneller über die Birkenstraße kommen, ist geplant, die Haltestellen "Birkenstraße", "Wetterstraße Nord" und "Wetterstraße Süd" sowie "Flingern S" barrierefrei umzubauen, so das die Fahrgäste zügiger ein- und aussteigen können. Die Flächen für die Haltestellen werden breiter und mit einem Wetterschutz versehen.

Die derzeit 25 Bäume gelten alle als "nicht erhaltungswürdig" und werden durch neue Pflanzen ersetzt. Dazwischen sollen neue Bänke, Radständer und Papierkörbe aufgestellt werden.

Auch die Nachbarschaft der Birkenstraße wird dann besser aussehen. Für die beiden Wochenende in den Herbstferien (21. bis 24. und 28. bis 31. Oktober) hat die Rheinbahn Gleisbauarbeiten auf der Ackerstraße vorgesehen, anschließend soll die neue Haltestelle "Ackerstraße" entstehen.

Mehr von RP ONLINE