1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Protest gegen Fällung in Düsseldorf: Baumschutzgruppe und Fridays for Future demonstrieren für Platanen vorm Hauptbahnhof

Protest gegen Fällung in Düsseldorf : Baumschutzgruppe und Fridays for Future demonstrieren für Platanen vorm Hauptbahnhof

Die Baumschutzgruppe und Fridays for Future taten sich zusammen und protestierten gegen die Fällung der alten Bäume am Konrad-Adenauer-Platz.

Es war ein generationenübergreifendes Treffen, das am Freitagmittag auf und neben dem Bahnhofsvorplatz stattfand. Die Schüler und Studenten von Fridays for Future beendeten ihren wöchentlichen Protestzug für mehr Klimaschutz auf dem Konrad-Adenauer-Platz. Dort warteten bereits die etwas älteren Semester von der Baumschutzgruppe mit selbst gebastelten Transparenten. Beiden Gruppen geht es um den Erhalt von einem Dutzend Platanen, die zwischen Bahnhofsgebäude und Straßenbahnhaltestelle stehen.

Nach Auskunft von Andrea Vogelgesang, Sprecherin der Baumschutzgruppe, sollen diese Platanen verschwinden, wenn der Bahnhofsvorplatz ab 2020 neu gestaltet wird. Für die Platzgestaltung wurde ein Entwurf der Arbeitsgemeinschaft GTL und Partner ausgewählt. „Demnach sollen die Platanen weg und hier auf den Platz einige Zierkirschen“, sagt Vogelgesang. „Bei einer Zier wird es allerdings auch bleiben.“ Was die Platanen heute für den Platz leisteten – nämlich neben einem schönen Anblick auch Schatten spenden und die Luft verbessern –, könnten die neuen Bäume nicht. „Bäume sind CO2-Speicher“, begründete Student Lukas Mielczarek das Engagement von Fridays for Future. „Klimaschutz fängt lokal an. Dieser Platz muss mit und nicht gegen diese Bäume gestaltet werden.“ Beide Gruppen fordern deshalb von der Stadt, in Diskussionen mit der Deutschen Bahn über die Neugestaltung des Platzes „für das Wohl der Bürger einzutreten“.

Einer der beiden Siegerentwürfe, nach denen der Bahnhofsvorplatz gestaltet werden soll. Die Platanen sind weg, dafür sind rosa blühende Zierkirschen geplant. Foto: GTL Michael Triebswetter Landschaftsarchitekt (Kassel) mit Vössing Ingeneurgesellschaft mbH (Düsseldorf) und RKW Architektur + (Düsseldorf)

Die Stadt äußerte sich dazu am Abend. Ob die Platanen auf dem neu gestalteten Platz bleiben dürften oder nicht, sei noch nicht abschließend geklärt. Aktuell werde der Zustand der Bäume untersucht. „Auch die Verpflanzung von Bäumen statt möglicher Fällung wird überprüft“, teilte die Stadt mit. „Auf jeden Fall werden am Ende des Umbaus des Bahnhofsvorplatzes deutlich mehr Bäume vorhanden sein als vorher.“