Neuer Wohnraum in Düsselta SMS-Zentrale soll 420 Wohnungen beherbergen

Düsseldorf · Wenn SMS nach Mönchengladbach umgezogen ist, könnten in Düsseldorf-Düsseltal 420 neue Wohnungen entstehen. Die Pläne werden begrüßt, der geplante Anbau ist aber umstritten.

 420 Wohnungen sind in den Plänen des Büros HPP für die heutige SMS-Zentrale vorgesehen.

420 Wohnungen sind in den Plänen des Büros HPP für die heutige SMS-Zentrale vorgesehen.

Foto: HPP Architekten GmbH

Die heutige SMS-Zentrale an der Eduard-Schloemann-Straße in Düsseltal soll umgebaut werden und rund 350 barrierefreie Zwei- und Vierzimmerwohnungen aufnehmen. Die zehn Meter hohen Technikgeschosse auf dem Dach sollen durch drei Staffelgeschosse in Holz-Hybrid-Bauweise ersetzt werden.