Düsseldorf: Bauanträge für Grand Central eingereicht

Düsseldorf: Bauanträge für Grand Central eingereicht

Mehr als 1000 Wohnungen entstehen in der Nähe des Hauptbahnhofs.

Die Vorbereitungen für das Großprojekt Grand Central mit mehr als 1000 Wohnungen sind in die nächste Runde gegangen. Der Projektentwickler Catella hat die Bauanträge für die Quartiersentwicklung auf dem Areal des ehemaligen Postverteilzentrums eingereicht. Passend zur Besonderheit des Projekts wurde dazu auch ein besonderer Weg gewählt: Die mehr als 200 Ordner voller Unterlagen wurden von den Catella-Mitarbeitern per Menschenkette ins Rathaus gereicht.

Der Entwickler will direkt am Hauptbahnhof ein urbanes Quartier mit drei Hochhäusern, über 1000 Wohnungen, Hotel, Gastronomie und zahlreichen Serviceangeboten verwirklichen. "Mieter aller Alters- und Einkommensklassen sind willkommen", sagt Catella-Geschäftsführer Klaus Franken. Man wolle auch für die Anleger des Projekts Mieteinnahmen für die nächsten Jahrzehnte sichern: "Nicht der Quadratmeterpreis ist entscheidend, sondern dass sich die Menschen die Miete auch leisten können und die Mieteinnahmen entsprechend sicher sind", so Franken.

  • Wohnraum in Düsseldorf : 500-Millionen-Projekt "Grand Central" ist auf dem Weg
  • Düsseldorf : Architekten suchen Ideen für das Grand Central

Der Abriss des alten Gebäudes soll den Planungen zufolge im Mai 2018 beginnen. Bis dahin wird es, so das Unternehmen, wie bisher weitere kreative Zwischennutzungen geben.

(nic)
Mehr von RP ONLINE