Düsseldorf: Bahn versteigert am Hauptbahnhof Fundsachen

Düsseldorf: Bahn versteigert am Hauptbahnhof Fundsachen

Vielleicht lässt sich auf diese unkonventionelle Art ja sogar noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk ergattern? Am Samstag, den 16. Dezember, versteigert die Deutsche Bahn am Hauptbahnhof mehr als 130 Fundstücke. Die Aktion beginnt um 12 Uhr und soll gegen 16 Uhr beendet sein. Der Eintritt ist frei.

In den Zügen und Bahnhöfen der Deutschen Bahn vergessen Reisende eine Menge teils überraschender Dinge. Darunter seien etwa hochwertige Markenbekleidung, digitale Fotoapparate und Kameras, Fahrräder, Handys, Laptops, Musikinstrumente, Spielekonsolen, Spielzeug, Schmuck und Fahrräder, berichtet die Bahn. Als besondere Highlights der Versteigerung gelten aber die "Überraschungspakte": Unter den Hammer kommen nämlich auch knapp 40 Koffer und Taschen, die mit Kleidung und Reiseutensilien gefüllt sind. Schmutzige oder verschlissene Kleidung werde aber nicht versteigert, versichert die Bahn. Allerdings gibt es auch keine Gewährleistung für Beschaffenheit, Vollständigkeit und Funktionstüchtigkeit der ersteigerten Gegenstände. Diese müssen sofort bezahlt werden, und ein Umtausch ist ausgeschlossen.

Im Fundsachenmanagement der Deutschen Bahn werden jährlich rund 250.000 Fundgegenstände erfasst und danach entsprechend der vorgegebenen Fristen gelagert. Wer etwas verloren hat, kann über das Internet (unter bahn.de/fundservice) oder über die Fundservice-Hotline (0900 1990599; 59 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz) den Verlust melden. Die Rückführungsquote liegt bei rund 60 Prozent.

(nic)