Düsseldorf: Bahn informiert über RRX

Düsseldorf : Bahn informiert über RRX

Für den Schnellzug stehen große Arbeiten an. In einer Info-Veranstaltung stellt die Bahn erstmals die Planungen für den Abschnitt Wehrhahn/Unterrrath vor.

Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) soll die Großstädte in der Region besser anbinden - jetzt sind die Planungen für den Streckenabschnitt durch Düsseldorf so weit fortgeschritten, dass die Bahn die Öffentlichkeit informiert. Das Unternehmen plant umfangreiche Arbeiten an der durch die Innenstadt laufenden Nord-Süd-Strecke. In der ersten von drei Info-Veranstaltungen geht es heute um die Planungen für den Abschnitt Unterrath bis Wehrhahn.

Die Bahn will im kommenden Jahr das sogenannte Planfeststellungsverfahren starten, das die rechtliche Grundlage für den Bau darstellt. Deshalb müssen Anwohner bald Einsprüche einreichen. Für den RRX müssen weitere Gleise gelegt, Bahnhöfe umgebaut und Brücken verbreitert werden.

Für die Anwohner sind insbesondere die Planungen zum Lärmschutz wichtig: An den Stellen, an denen die Bahn die Strecke verändert, muss der Anwohnerschutz verbessert werden. Die Bahn will nun berichten, wie sie sich die Umsetzung konkret vorstellt. Geplant sind meterhohe Lärmschutzwände und weitere Maßnahmen.

Im Bereich Unterrath-Wehrhahn liegen bereits sechs Gleise, weshalb die Arbeiten nicht so umfangreich sein werden wie an anderen Abschnitten der Strecke. Auf diesem Teilstück nimmt die Bahn nur punktuelle Eingriffe vor. Gesamtprojektleiter Michael Kolle wird heute die Planung vorstellen. Außerdem kommen ein Sachverständiger für Lärmschutz und eine Expertin, die Fragen zum rechtlichen Verfahren erläutern kann. Die Bahn hat angekündigt, die Bürger früh einzubeziehen. Die Veranstaltung startet um 18 Uhr im Gerhart-Hauptmann-Haus, Bismarckstraße 90.

Die Termine für zwei weitere Info-Veranstaltungen stehen bereits fest. Am 14. November, 14 Uhr, geht es ebenfalls im Hauptmann-Haus um den Bereich Unterrath bis Reisholz. Am 20. November, 19 Uhr, folgt in der Walter-Rettinghausen-Halle, Freiheitshagen 31, die Veranstaltung für die Teilstrecke Angermund-Unterrath. Noch keinen Termin gibt es für den vierten Planungsbereich südlich von Reisholz. Diese Planung hängt davon ab, ob der Bahnhof Benrath doch noch RRX-Halt wird.

(arl)
Mehr von RP ONLINE