1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Bäuerinnenclub spendet fürs Regenbogenland

Düsseldorf : Bäuerinnenclub spendet fürs Regenbogenland

Elf Monate nach dem Start der Spendenaktion haben Petra Hilse, Anke Conti Mica und Sigrid Frahn vom Niederkasseler Bäuerinnenclub gemeinsam mit dem Ratsherrn und Gastronom Giuseppe Saitta dem Vorstand des "Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland" einen Scheck in Höhe von 1333,33 Euro überreicht.

Norbert Hüsson und Bernd Breuer bedankten sich für die Spende. Start der Aktion war ein Benefiz-Essen der Ex-Tonnenbäuerinnen in der Osteria Saitta. Sie hatten dafür einen gewissen Betrag entrichtet, den Saitta dann in voller Höhe der Spendenaktion zur Verfügung stellte. Anschließend nutzten die ehemaligen Oberbäuerinnen alle Veranstaltungen der Tonnengarde, um weitere Spenden zu sammeln. Und das - wie es sich für einen urigen Karnevalsverein gehört - in einem alten Kochtopf.

Keine einmalige Angelegenheit, denn Anke Conti Mica versichert: "Der Bäuerinnenclub wird auch in der laufenden Session eine Spendenaktion auf den Weg bringen." Petra Hilse ergänzt: "Beim Jahresempfang der Tonnengarde werden wir dann bekanntgeben, für wen gesammelt wird." 2008 haben die drei ehemaligen Tonnenbäuerinnen Renate Marx, Ulla Kebben und Petra Hilse den Ex-Bäuerinnenclub gegründet und nehmen Jahr für Jahr die Frauen auf, die mit ihren Partnern an der Spitze der Narrenzunft standen. Zuletzt wurde Anja Schnigge-Gollak als neue Ex-Tonnenbäuerin aufgenommen. Wer denkt, dass es sich bei dem Bäuerinnenclub um einen Abklatsch des Düsseldorfer Venetien-Clubs handelt, der die abgedankten Venetien aufnimmt, irrt. Vielmehr pflegen die bäuerlichen Schwestern ihren eigenen Stil. Denn: Der Club ist offen auch für alle Mädels der Tonnengarde. Und die haben 2010 mit dem "Wieverkram" eine Tradition wieder aufleben lassen. Dabei geben die Frauen den Ton an, die Männer treten bestenfalls als Servicekräfte auf. Am Freitag, 30. Januar, ist es wieder soweit, laden die Bäuerinnen der Tonnengarde wieder zum Damenabend in die Aula des Comenius-Gymnasiums ein. Sitzungspräsidentinnen sind Anke Conti Mica und Anna Lederer. Eintritt: 21 Euro. Karten im Vorverkauf: Kiosk Niederkasseler Straße 65 und im Internet unter www.tonnengarde-niederkassel.de

(RP)