Nach Unfall auf der A 59: Autobahn drei Stunden gesperrt

Nach Unfall auf der A 59 : Autobahn drei Stunden gesperrt

Bei einem Unfall auf der A 59 ist eine 22-jährige Autofahrerin am Montagabend leicht verletzt worden. Die Frau kam in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Dabei riss eine Schildertafel aus dem Betonsockel und fiel auf die Autobahn. Wegen Aufräumarbeiten wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Düsseldorf für rund drei Stunden gesperrt.

Die 22-Jährige rutschte ein Stück an der Mittelschutzplanke entlang und stieß dabei gegen die im Mittelstreifen montierte Schildertafel. Der Mast wurde aus dem Betonsockel gerissen, knickte ein und fiel mit den Hinweisschildern auf die Fahrbahn in Richtung Düsseldorf. Zur Demontage und Beseitigung der Schildertafel wurde die Autobahn bis etwa 1.25 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde über die Ausfahrt Marxloh abgeleitet. Wegen des geringen Verkehrsaufkommens entstand kein Stau. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.